Alles Schulz!
Alles Schulz!

Die Türkei - noch keine Gastarbeiter und Touristen

 

Ich wollte da unbedingt hin, warum weiß ich nicht mehr, habe es aber nicht bereut.

Auch hier hatte ich wieder einen Ansprechpartner in Istanbul, eine Frau, die uns den Tipp mit Cesme gegeben hat. Kannte damals kein Mensch.

 

Also mit meinem Schulfreund Uwe Kasten und mit meinem Fiat 770 über den Autoput quer durch Jugoslawien und Bulgarien. War kein Zuckerschlecken. Aus Sofia sind wir nach einer halben Stunde geflüchtet, so trostlos war es da.

 

Ganz anders in Istanbul: Damals noch eine polyglotte multikulturelle Metropole mit kaum mehr als 500.000 Einwohnern. Und die Leute waren extrem gastfreundlich und hilfsbereit. Wir hatten an unserem Wagen einen kleinen Getriebeschaden: Heerscharen von Türken bastelten an der Behebung, was sie mit einfachsten Werkzeugen schafften. Geld wollte keiner, nur Tee trinken mußen wir ohne Ende.

 

Zurück gings dann über Griechenland und Thessaloniki. Aber die Türkei war beeindruckender.

 

Alle Fotos sehr ihr hier